Sentinels erneut furios

Nach dem sehr deutlichen Auswärtssieg in Hagen bei den Sauerland Mustangs, ging es ins erste Spiel der Rückrunde.

Nach dem souveränen Hinspielerfolg (28:0 in Bochum) wollten die Siegen Sentinels nochmal eine Schippe drauflegen und den Fans ein schönes Footballfest präsentieren.
Und es ging richtig gut los. Kickoff von den Sentinels, die Defense schaffte ein „3 and out“ und die Offense scorte direkt mit dem ersten Play. QB Frederik Stahl passte einen kurzen Pass auf WR David Schüler, dieser bricht mehrere Tackle und läuft für 60 Yards in die Endzone.
Kurze Zeit später standen die Sentinels schon wieder in der Endzone.
RB Colin Ulmer brach durch die Mitte durch und konnte den zweiten Touchdown im zweiten Drive holen.
Danach fand aber auch die Offense der Bochumer Rebels die richtigen Ideen und konnte bei einem Rollout scoren.
Die Offense der Siegen Sentinels zeigte sich wenig beeindruckt und scorte wenig später erneut.
Diesmal war es RB Alexander Hochbein, welcher den Weg in die Endzone fand. 21:07.
Kicker Yannick Abe traf an dieseem Tag jeden PAT (7 getroffene PATs).
Die Offense der Bochumer hatte nun aber keine Ideen mehr gegen die starke Defense der Sentinels und konnte in der ersten Halbzeit keine Punkte aufs Board bringen. Stattdessen feuerte die Offense ein schönes Feuerwerk, Pass von QB Frederick Stahl auf WR David Schüler, Touchdown Nummer 4 an diesem Tage.
Den Abschluss der ersten Halbzeit machte dann DE Alex Stein. Ein Punt wurde geblockt, Alex Stein nahm den freien Ball auf und lief in die Endzone. So stand es zur Halbzeit 35:7.
Man sah nur zufriedene Gesichter an der Sideline der Sentinels und auch auf der Tribüne war die Stimmung gut.
Die zweite Hälfte fing dann genau an, wie die erste. WR David Schüler bekam den Ball und lief für 75 Yards in die Endzone der Bochumer Rebels. Kurze Zeit später war es wieder die Connection Stahl auf Schüler, welcher mit einem schwierigen Catch, seinen vierten Touchdown holen konnte. 49:7. Danach war für QB Frederik Stahl schluss und OC Kocher schickte den Backup QB drauf. Lukas Kay musste auch direkt eine richtig schwere Aufgabe meistern, denn nach einem Punt an die 3 Yard line der Rebels aus Bochum, stand man sehr tief in der eigenen Hälfte.
Nach einem Tackle for Loss bei einem Run, konnten sich die Bochumer den Safety und die damit verbundenen 2 Punkte holen.
Nach einem Fumble der Offense der Siegener konnten die Bochumer Rebels mit einem 47-Yard Field Goal 3 weitere Punkte auf das Score Board bringen, was auch gleichzeitig das Endergebnis war. 49:12 hieß es am Ende.
HC Philip Reiche freute sich über das Spiel: „Wir haben viele Punkte gemacht, was mich natürlich sehr freut.
In der Defense haben wir vorzüglich gearbeitet. Wir haben viel gewechselt und trotzdem nicht an Qualität verloren.“

Nun geht es in die wohlverdiente Sommerpause. Jetzt können nochmal Wunden geleckt werden, Tanks aufgefüllt werden und dann mit frischen Kräften in die letzten 4 Spiele gestartet werden! Am 01.09 geht es mit einem Auswärtsspiel gegen die Hamm Aces weiter!

Sponsoren