Sentinels Juniors mit ereignisreichem Wochenende

Am vergangenen Wochenende testete die Nachwuchsabteilung der Siegen Sentinels gleich zweimal auswärts. Den Auftakt machte die U16 am Samstag. Gemeinsam mit der Jugend der Iserlohn Titans veranstaltete man ein gemeinsames Training in Iserlohn, ehe es am Nachmittag zu einem Testspiel kam. Für viele Spieler der neu aufgebauten U16 das erste Spiel in ihrer Karriere. So starteten die Sentinels zwar erwartbar nervös, kamen aber im Verlaufe des Spiels immer besser ins Spiel. Vor allem die Defensivabteilung ließ in der zweiten Hälfte immer weniger zu und hielt die Gastgeber aus der eigenen Endzone heraus. Für die Offense erzielte Quarterback Merlin Beul den einzigen Touchdown. So fuhr man zwar mit einer Niederlage von 6:28 zurück ins Siegerland, aber hatte auch wertvolle Erfahrungen im Gepäck.

Gemeinsames Training bei den Iserlohn Titans

Tags darauf war die U13 zu Gast bei den Troisdorf Jets. Für das erste U13 Spiel in der Geschichte der Siegen Sentinels überhaupt, hatte man sich gleich einen traditionsreichen Gegner ausgesucht. Die starke Defensive Line der Jets machte den Siegener Quarterbacks das Leben schwer und so musste jeder Raumgewinn hart erkämpft werden. Troisdorfs Offensive stellte die Siegener Defense ebenfalls vor einige Probleme. Trotzdem wuchsen die Jüngsten der Sentinels auf dem Platz noch mehr zu einem Team zusammen und gaben ihr Bestes. Belohnt wurden sie noch in der ersten Hälfte. Runningback Taylan Strecker trug den Ball über 55 Yards zum Touchdown der Krönchenstädter. Dieser Test endete 6:46 aus Siegener Sicht. Schlimmer als die Niederlage wiegen jedoch zwei Verletzungen in der U13. Den beiden Betroffenen wünscht der gesamte ASV gute Besserung.

Headcoach Tim Burmeister ist mit dem Verlauf des Wochenendes rundum zufrieden: “Wir sind froh, dass beide Jugendteams trotz des ganzen Corona-Chaoses ihre erste Spielpraxiserfahrung mit anderen Teams sammeln konnten. Verständlicherweise war am Anfang eine gewisse Nervosität und Respekt vor dem Gegner vorhanden. Als die jedoch erst mal verflogen war, kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel. Besonders für uns als Coaches war es schön zu sehen, wie sich die Jungs durch gute Plays für ihre harte und konzentrierte Arbeit selbst belohnt haben indem sie den Gegner mehrmals ohne Punktgewinn stoppen konnten und im Gegenzug selbst die ersten Punkte erzielen konnten.”

Aufgrund der derzeitigen Pandemiesituation findet im Jugendbereich kein Ligabetrieb statt. Testspiele, wie die am Wochenende, sind also besonders wichtig, um sich selbst und die Leistung des Teams einzuordnen.

Sponsoren