SV Netphen II gegen ASV Siegen-Weidenau 2:1

Wieder drei Punkte liegen gelassen!

Eine überflüssige 1 zu 2-Niederlage gab es am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Netphen 2.

Die Netpher waren mit einer Rumpfelf angetreten, die zu einem Großteil aus AH-Spielern bestand. Nie zuvor wäre es leichter gewesen, diesen Gegner zu schlagen.

Die erste Halbzeit: Fehlende Cleverness!

Das Unheil nahm seinen Lauf, als Martins einen Pass im Rahmen eines Zweikampfes zu unserem Torwart zurück spielte, welchen der Schiedsrichter als „gezielten Rückpass“ wertete. Marcel im Tor hatte den Ball in die Hand genommen. Wegschlagen wäre die sichere Option gewesen. Aus -5- Metern Entfernung nutzte Netphen den fälligen Freistoß zur Führung. Der abgefälschte Schuss landete genau neben dem Pfosten. In der Folge kamen wir dann besser ins Spiel und wurden aggressiver, was vom Trainer so gefordert worden war. Der Lohn war ein schön heraus gespielter Treffer, Marius musste am langen Pfosten nur noch einschieben. Mit dem 1 zu 1 wollte der Trainer eigentlich in die Pause, um neu zu justieren. Unser Team spielte aber munter nach vorne, und vergaß bei eine Ecke für uns (!), unmittelbar vor der Pause, die Deckung und lud den Gegner somit zum Konter ein. In einer 3 gegen 3-Situation spielte Netphen in der Mitte einen Stürmer frei, der nur noch einschieben musste.

Die zweite Halbzeit: In Unterzahl nicht zwingend genug!

Nach der Halbzeit wollten wir auf den Ausgleich drücken, was aber jäh durch eine rote Karte für Martins nach einem Foul an ihm gestoppt wurde. Martins schlug nach seinem Gegenspieler und wurde, nach Schilderung der Mitspieler die unmittelbar dabei standen, zu Recht vom Platz gestellt. Ein „Bärendienst“ des Kapitäns für seine Mannschaft. Man muss der Mannschaft zu Gute halten, dass auch in Unterzahl bis zuletzt versucht wurde, den Ausgleich zu erreichen. Aber richtig gute Torchancen kamen nicht dabei heraus. Zu oft wurde die falsche Entscheidung getroffen. Wenn geflankt werden musste, kam wieder ein Rückpass. Wenn man hätte schießen können, wurde nochmals quer gepasst oder aber die Schüsse kamen aus großer Entfernung mit wenig Gefahr für den Keeper aus Netphen.

Fazit: Wieder ein gebrauchter Sonntag. Statt möglicher 6 Punkte aus den ersten beiden Spielen stehen 0 auf unserem Konto. Es bleibt viel zu tun.

Glück auf !

Sponsoren